Versicherungsrecht

I. Ausgangslage Cybergefahren stellen für Unternehmen wie für VR ein schwer kalkulierbares Risiko dar. Dies gilt nicht nur hinsichtlich der möglichen Angriffsszenarien1, sondern auch hinsichtlich des Schadensumfangs, den ein Cyberangriff verursachen kann. Welches Schadenspotential möglich ist, hat die Schadsoftware NotPetya im Jahr 2017 gezeigt. Weltweit wurde...

I. Einführung Fordert der Vertragspartner den VersNehmer auf, seine vertraglich geschuldete Leistung zu erbringen, verlangt er keinen Schadenersatz1, so dass Schutz aus der Haftpflichtvers. nicht in Betracht kommt. Sofern der VersNehmer seine vertragliche Leistungspflicht nicht oder mangelhaft erfüllt hat, stellt dies im Übrigen auch keinen Sachschaden...

A. Einleitung Cyberrisiken sind aus unserem heutigen Berufsleben nicht mehr wegzudenken. Laut dem Allianz Risk Barometer 2019 befinden sich in Deutschland Cyberrisiken bei den Unternehmen auf Platz zwei der gefürchtetsten Risiken gleich hinter Betriebsunterbrechung1. Unter Cyberrisiken werden dort u. a. Cyberkriminalität, IT-Ausfälle, Datenpannen, Strafen und Bußgelder verstanden2. Diese...

1 Die Zeitpunkte der Fälligkeit und der Verjährung sind für die praktische Rechtsdurchsetzung von herausragender Bedeutung. Sie markieren gleichsam die „aktive Lebensdauer“ des Anspruchs, nämlich den Zeitraum, innerhalb dessen der Gläubiger die Leistung vom Schuldner verlangen kann, der Anspruch also durchsetzbar ist (vgl. §§ 271...

Mögliche Einordnung des zu versichernden Risikos als Sondertatbestand mit Bezug auf unbewegliche Sachen iSd VersStG für Zwecke internationaler Versicherungsprogramme Durch das Gesetz zur Modernisierung des Versicherungsteuerrechts und zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften (VersStRModG) v. 3.12.2020 (BGBl. 2020 I 2659) wurden die sog. Sondertatbestände auf in Drittstaaten belegene...

Gehört bei einem Erbfall der Geschäftsanteil einer GmbH zum Nachlass, sind einige Besonderheiten zu beachten. Gerade das Zusammenspiel von Erbrecht und Gesellschaftsrecht eröffnet für die Gesellschaft mit beschränkter Haftung bei der Nachfolge einige Chancen - aber auch Risiken. Außerdem müssen sowohl bei der Gestaltung der...

Viele Einzelunternehmen agieren erfolgreich im Markt, stellen aber irgendwann fest, dass der Umfang und die Komplexität der Geschäftstätigkeit eigentlich einer anderen Rechtsform bedarf. Dann ist die Umwandlung in eine GmbH-Holdingstruktur eine interessante Option mit vielen Vorteilen. 1. Vorteile im Überblick a. Haftungsbegrenzung Die fehlende Haftungsbeschränkung des Einzelunternehmers birgt...

Gründe, Formwechsel, Anwachsung, Arbeitsrecht und Steuern Abhängig von den individuellen steuerlichen Verhältnissen und der ausgeübten Geschäftstätigkeit kann es geboten sein, eine GmbH & Co. KG in eine GmbH umzuwandeln. Eine solche Entscheidung bedarf jedoch einer konkreten Abwägung der damit einhergehenden Vorteile und Nachteile. 1. Gründe für die Umwandlung...

Während der Sozialstaat in den letzten Jahrzehnten von der überaus positiven Entwicklung Deutschlands profitiert hat, stellt die demografische Entwicklung die umlagefinanzierten Systeme vor enorme Probleme. Zudem führen weitere Herausforderungen zu Ziel- und Interessenkonflikten bei der Verteilung der Staatsausgaben. Daher wird sich auch im Gesundheits- und...