Handels- und Gesellschaftsrecht

Der Gesellschaftsvertrag (auch: Satzung) ist das Herzstück der rechtlichen Struktur jeder Gesellschaft - ob GmbH, AG oder Personengesellschaft (GmbH & Co. KG, GbR, stille Beteiligung etc.). Seine gesellschaftsvertraglichen Klauseln entscheiden über die Verteilung der Macht auf Gesellschafter- und Managerebene, der Gewinne und der Risiken in...

Gehört bei einem Erbfall der Geschäftsanteil einer GmbH zum Nachlass, sind einige Besonderheiten zu beachten. Gerade das Zusammenspiel von Erbrecht und Gesellschaftsrecht eröffnet für die Gesellschaft mit beschränkter Haftung bei der Nachfolge einige Chancen - aber auch Risiken. Außerdem müssen sowohl bei der Gestaltung der...

Viele Einzelunternehmen agieren erfolgreich im Markt, stellen aber irgendwann fest, dass der Umfang und die Komplexität der Geschäftstätigkeit eigentlich einer anderen Rechtsform bedarf. Dann ist die Umwandlung in eine GmbH-Holdingstruktur eine interessante Option mit vielen Vorteilen. 1. Vorteile im Überblick a. Haftungsbegrenzung Die fehlende Haftungsbeschränkung des Einzelunternehmers birgt...

Gründe, Formwechsel, Anwachsung, Arbeitsrecht und Steuern Abhängig von den individuellen steuerlichen Verhältnissen und der ausgeübten Geschäftstätigkeit kann es geboten sein, eine GmbH & Co. KG in eine GmbH umzuwandeln. Eine solche Entscheidung bedarf jedoch einer konkreten Abwägung der damit einhergehenden Vorteile und Nachteile. 1. Gründe für die Umwandlung...

Nach der Reform des Versorgungsausgleichs unterliegen betriebliche Versorgungsanrechte im Scheidungsfall grundsätzlich dem Versorgungsausgleich – und zwar unabhängig von der Leistungsform. Private Versorgungsanrechte unterliegen hingegen nur dann dem Versorgungsausgleich, wenn sie auf Zahlung einer Rente gerichtet sind. Bei Personen, die nicht dem Betriebsrentengesetz unterliegen, kann es...

Der Mauracher Entwurf gibt Anlass, sich mit den Grundlagen der persönlichen Haftung im Personengesellschaftsrecht zu beschäftigen. Dafür werden die historische Entwicklung der persönlichen Haftung, ihre Bedeutung in der Praxis und ihre Funktion zwischen Verhaltenssteuerung und besonderem „commitment“ für das Unternehmen in den Blick genommen. I. Einleitung „Mein...

Widerruf einer Pensionszusage Eine GmbH kann Ansprüchen aus einer ihrem Geschäftsführer erteilten Versorgungszusage nur dann den Einwand des Rechtsmissbrauchs entgegenhalten, wenn der Versorgungsberechtigte seine Pflichten in so grober Weise verletzt hat, dass sich die in der Vergangenheit bewiesene Betriebstreue nachträglich als wertlos oder zumindest erheblich entwertet herausstellt (Festhaltung BGH, NZG 2000,...